Xel-Há, das Wasserparadies der Riviera Maya

Der Wasserpark von Xel-Ha ist einer der Orte in Mexiko die man unbedingt in einem Urlaub in der Riviera Maya besuchen sollte. Der Name Xel-Há bedeutet in etwa „wo das Wasser entspringt“. Der Park liegt an der Küste der Riviera Maya in der Nähe von Tulum im Süden von Playa del Carmen. Dieses Phänomen entstand dadurch, dass das Meerwasser in die Aushöhlungen im Felsen an der Küste eindrang. Obwohl der Park vielbesucht ist wurde darauf geachtet alles soweit wie möglich im Naturzustand zu belassen. Der Park hat eine Fläche von 84 Hektar und besteht aus Urwald der von Lagunen, kleinen Flüsse, Seen und Aushöhlungen im Fels durchsetzt ist. Außer den in den Hotels angebotenen Exkursionen kann man auch selbst mit einem der Sammeltaxis für wenig Geld von den touristischen Zentren an der Riviera Maya dorthin kommen. Man kann in den Lagunen und Unterwasser-Kavernen Schnorcheln, inmitten eine gossen Zahl bunter Fische in einem unvergesslichem Umfeld. Des weiteren kam man sich auf einem Fluss mit leichter Strömung bis zum Karibischen Meer treiben lassen. Der Aufstieg kann zu Fuß, per Fahrrad oder in einem Minibus gemacht werden. Xel-Há bietet einige Wege die durch den Urwald verlaufen auf denen man besonders gut die Natur betrachten kann. Es gibt eine große Zahl von Leguanen. Außerdem kann man in den Unterwasser Kavernen und Flüssen baden, von den Felsen in den See springen, mit dem Kajak in der Lagune “Laguna Negra” fahren und jede Menge andere Möglichkeiten nutzen. Es gibt verschiedene Tickets die angeboten werden. Am besten ist wohl das all inklusive Ticket in dem alles enthalten ist. Man kann alle Attraktionen benutzen und auch das Essen ist im Preis inbegriffen. Es gibt noch einige besondere Attraktionen für die man extra bezahlen muss. z.B. Baden mit den Delfinen, Ein Unterwasserspaziergang in einem Taucheranzug oder eine Wanderung durch den Urwald mit einem Führer.

Urlaub in Cancun

Derjenige, der von der Riviera Maya an der Karibikküste von Mexiko hört denkt meist ausschließlich an Cancun. Ungeachtet dessen wartet das Urlaubsziel mit außer Sonne, Sandstrand sowie Meer und einer grossen Fülle an Kultur und archäologischen Fundstellen wie viele Möglichkeiten die Natur auszukosten auf. Der Hafen von Cancun entstand im Jahre 1974 und nach und nach wurden luxuriöse Hotels und Restaurants bester Qualität, Einkaufscenter und Lokale geschaffen. Man sagt, dass der Indianerstamm der Iztaes die einstmalige Hauptstadt “Siyancaan Bakhalal” im Jahre 435 vor Chr. in der Nähe von Cancun war und danach “Chichen Itzá” zwischen 495 und 514 nach Christus entstand.  Zu Beginn des 16 Jhr. besiegen die Spanier unter Hernan Cortes Mexiko und zahlreiche der kulturellen Kostbarkeit der Maya sind verschollen, allerdings stehen die signifikantesten Gebäude heute noch. Das prominente an Cancun heute ist die beträchtliche Zahl von Hotels wie Ressorts. Vom schlichten Zweisterne Hotel für das kleine Portmonee bis zum Sechssterne Pracht Ressort in dem kaum Bedürfnisse offen bleiben, kann der Tourist aussuchen. Durch die Form der Hotelzonen von Cancun haben fast alle Hotels an den feinsandigen weissen Stränden Ausblick auf die Karibik oder die Lagune. Obgleich Cancun insbesondere für sein Nachtleben berühmt ist, es gibt eine erhebliche Zahl von Pubs und Discos, wartet die Ortschaft außerdem mit viel Abwechslung für die Familie auf. Ausser den gebotenen Abwechslungen wie jegliche Arten von Wassersport, wobei insbesondere Tauchen, Schnorcheln Surfen sowie Segeln betont werden soll bietet Cancun eine erhebliche Nummer von Restaurants, Kneipen, Einkaufszentrum sowie Tanzlokale.  Gleichfalls kulturell hat der Bezirk viel zu bieten. Es können Touren in die archäologischen Fundstellen von Chichen Itza oder Tulum gemacht werden, um die Maya Zivilisation besser kennen zu lernen.  Eine Aktivität welche ziemlich gut in Cancun ausgeführt werden kann ist das Hochseefischen. Die am meisten bewerteten Fische sind, Sägefisch, Tunfisch, beachtliche Barsche wie viele mehr. In den verschiedenen Jahreszeiten werden verschiedene Fischarten geangelt. Das hängt beispielsweise von der Wassertemperatur ab oder den Schutzzeiten der Fische beim Ablaichen. Bei der Hochseefischerei wird typischerweise der Fang danach ins Meer zurückgeworfen.  Das Touristenziel Mexiko ist obendrein im Augenblick außerordentlich besuchenswert wegen den günstigen Dollarkurs.